Organisation des Unterrichts

attention open in a new window DruckenE-Mail

(Kindergarten und Primarschulstufe) 
 

Die Kindergartenstufe 
 
Die ‚section maternelle‘ nimmt Kinder französischer und anderer Nationalitäten zwi-schen 2 und 6 Jahren auf. Den Unterricht erteilt ein Team von Kindergartenlehrkräf-ten mithilfe von vier Kleinkinderzieherinnen. 
 
Das essentielle Ziel des Kindergartens ist: jedes Kind auf seinem Weg zur Selbstän-digkeit zu begleiten und ihm im Hinblick auf das erfolgreiche Abschliessen der Vorbereitungsstufe die nötigen Kenntnisse und Kompetenzen zu vermitteln. 
 
Die Einteilung der Klassenstufen folgt dem französischen Schulsystem, wobei die Kinder dementsprechend die zwei Jahre des 'cycle d'apprentissages premiers' und das erste Jahr des 'cycle d'apprentissages fondamentaux' absolvieren. Davor ist eine weitere Stufe eingerichtet, die den Übertritt vom klassischen Krippenalltag in den Kindergartenalltag vorbereitet. 
 
Die Kinder verteilen sich somit in die Klassen: 
- Eveil 
- Petite section 
- Moyenne section 
- Grande section 
 
Diese Unterteilung nimmt Rücksicht auf die verschiedenen Entwicklungsschritte, die ein Kleinkind durchmacht. 
 
Die Anzahl Stunden pro Woche ist auf 24 Stunden festgesetzt. Das Unterrichtspro-gramm hält sich an die Vorgaben des französischen Erziehungsministeriums. 
 
Die wichtigsten Lerninhalte der Kindergartenjahre sind: 
- Sprache aneignen  
- Schrift entdecken 
- Schüler werden 
- Körper und Körpersprache verstehen 
- Welt und Umwelt entdecken 
- Wahrnehmen, fühlen, vorstellen, erschaffen 
 
Alle Kinder erhalten innerhalb ihrer 24-stündigen Schulwoche zwei Stunden Deutschunterricht. Einmal pro Woche findet in jeder Stufe eine Einführung in den Musikunterricht statt. In der Grande section erhalten die Kinder während einer Stun-de pro Woche eine Einführung in Informatik. 
 
Frei wählbar sind zusätzlich: 
- Sprachunterricht (ateliers de langues) in Deutsch, Englisch und Französisch, für alle Kinder. 
- Betreuung für den unterrichtsfreien Mittwochnachmittag, mit Betonung auf sportliche und spielerische Aktivitäten, Einführungen ins Kochen und Backen, Basteln und Exkursionen. 
- Betreuung nach Unterrichtsschluss, jeweils montags, dienstags, donnerstags und freitags zwischen 15.30 und 18.30 Uhr. 
- Mittagsbetreuung mit wöchentlich wechselnden, vollwertigen Mahlzeiten, die von einem Traiteur frisch zubereitet und geliefert werden. 
 
- Ferienbetreuung 
 
 
Die Primarschule 
 
Die ‚section élémentaire‘ nimmt Kinder zwischen 6 und 11 Jahren französischer und anderer Nationalitäten auf. 
 
Den Unterricht erteilen französische Lehrkräfte, die von der Schulinspektion der Académie du Haut-Rhin ausgesucht oder von der Schule selbst angestellt wurden. Die Aufsicht über die an der Schule angewendete Pädagogik hält die Education Nationale. 
 
Ebenso wie die Stufen der ‚école maternelle‘ basiert die Primarschule auf dem fran-zösischen Schulsystem, das in Zyklen eingeteilt ist. Die Schüler durchlaufen in der ‚section élémentaire‘ über fünf Stufen die beiden letzten Zyklen: der 'cycle d'apprentissages fondamentaux' ( Grundlehren) und der 'cycle des approfondissements' (Lehrvertiefung): 
  • Cours préparatoire (CP) 
  • Cours élémentaire 1 (CE1) 
  • Cours élémentaire 2 (CE2) 
  • Cours moyen 1 (CM1) 
  • Cours moyen 2 (CM2) 
 
Das Unterrichtsprogramm folgt den offiziellen Vorgaben des französischen Erzie-hungsministeriums. Teil davon sind drei Stunden Deutschunterricht für alle Schüler und eine Einführung in die Informatik als Arbeitsmittel. Nach Abschluss des fünften Primarschuljahres (CM2) haben die Schüler ein Deutschniveau A2 von « le cadre européen commun de référence pour les langues ».
 
 
Frei wählbar sind zusätzlich: 
  • Im Rahmen der ausserschulischen Aktivitäten werden Deutsch, Englisch, Geige und Schwimmunterricht sowie einen Theaterkurs angeboten. 
  • Betreuung für den unterrichtsfreien Mittwochnachmittag. 
  • Aktivitäten aus den Bereichen Sport, bildende Künste und Theater wechseln sich ab, wobei die Kinder unter Berücksichtigung ihres Alters in verschiedene Gruppen  eingeteilt werden und alle drei Bereiche durchlaufen. 
  • Hausaufgabenhilfe, angeboten spätnachmittags zwischen 16.10 und 17.:10 Uhr, 
  • ebenso eine zusätzliche Betreuung der Kinder bis 18.10 Uhr. 
  • Mittagsbetreuung 
  • Ferienbetreuung 
 
Das Erziehungsdepartement Basel-Stadt führt eine jährliche Kontrolle der Schule durch. 
 
Weitere Schulausbildung 
 
Nach Absolvieren der Primarschule dürfen die Schüler der Ecole Française de Bâle unabhängig von ihrer Nationalität ihre Ausbildung in einem französischen Collège fortsetzen. Bürger von Staaten, die nicht dem Schengen-Vertrag angehören, benöti-gen dafür ein Visum. 
 
Vertraglich gesichert sind ein Übertritt in das Collège René Schickelé in Saint-Louis und in das Collège in Hegenheim nahe der Schweizer Grenze. Der französische Unterrichtsplan für Sekundar- und Oberstufe sieht vier Jahre Collège und anschliessend drei Jahre Lycée vor, abgeschlossen durch das 'Baccalauréat', die französische Hochschulreife. 
 
Ebenso möglich ist nach der Primarschulstufe der Ecole Française de Bâle das Übertreten in das schweizerische Schulsystem oder in das Französisch-Deutsche Gymnasium in Freiburg im Breisgau (D). Eine vertiefte Vorbereitung in deutscher Sprache (vor allem schriftlich) ist dafür Voraussetzung.